49 % Exportquote    
3,8% niedrigste Arbeitslosenquote
1 Platz niedrigste Kriminalitätsrate der deutschen Metropolen
155000 Unternehmen
92500 BIP pro Beschäftigten (Bundesweiter Höchstwert)
2 Platz im Glücksatlas
3 Weltkulturerbe-Stätten
10 Naturparks
Zweitgrößter Verkehrsverbund Deutschlands

 

Wissenschaft und Innovation

Investitionen in Bildung und Forschung schaffen die Basis für den Fortschritt im globalen Wettbewerb.
Die Metropolregion Nürnberg verfügt über exzellente Ausbildungsangebote sowie ausgeprägte Netzwerkstrukturen.
Insgesamt steuern 20 Universitäten und Hochschulen sowie 53 Forschungseinrichtungen in der Metropolregion Nürnberg zu einem erfolgreichen Transfer neuer Technologien und Verfahren in die Wirtschaft bei.

Studierende: 93.000
Universitäten: 3
Hochschulen: 14
Kunst- und Musikhochschulen: 3

 

Kultur und Tourismus

Weltberühmte Altstädte wie Nürnberg, Dinkelsbühl, Rothenburg ob der Tauber oder die Weltkulturerbe-Stadt Bamberg, die Richard-Wagner-Festspiele oder das Nürnberger Bardentreffen – die Metropolregion Nürnberg verzeichnet jährlich rund 6,5 Millionen Gäste, jeder fünfte Besucher kommt aus dem Ausland. Hinzu kommt der Binnentourismus. Über die Hälfte der touristisch erzielten Umsätze werden durch Tagesgäste generiert. Einen Anziehungspunkt bilden zehn Naturparke. Jeder zweite Quadratmeter liegt in einem Naturpark.

  • Ankommende Gäste (2013): 6,5 Mio.
  • Entwicklung Gästezahlen (2009-2013): +16,6 %
  • Beherbergungsbetriebe (2014): 2.495
  • Übernachtungen (2013): 14,2 Mio.
  • Entwicklung Übernachtungszahlen (2009-2013): +11,9 %

 

Hohe Lebensqualität

Einheimische wie Touristen schätzen die hohe Lebens- und Freizeitqualität und die wunderschönen, vielfältigen Naturlandschaften in der Metropolregion Nürnberg. Natürlich kommt das Kulinarische nicht zu kurz. Die große Vielfalt von Brauereien, der Frankenwein, die berühmte Bratwurst, aber auch die Streuobstwiesen und Spargelanbau prägen die Region

Quellen: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung